Kverneland Group übernimmt Gallignani

Kverneland Group übernimmt 100 Prozent des Ballenpressen- und Wicklerherstellers

Die Investition untermauert die Strategie der Kverneland Group, Vertriebspartnern und Endkunden ein attraktives und wettbewerbsfähiges Portfolio an Ballenpressen bereitzustellen. Zudem bestätigt die Transaktion die Verpflichtung des Unternehmens, ein Komplettsortiment im Produktbereich Gras anzubieten

Die Kverneland Group blickt als Anbieter einer breiten Palette von landwirtschaftlichen Maschinen auf eine lange Tradition zurück. Mit der Übernahme von 100 Prozent der Anteile an der bereits teilweise im Unternehmensbesitz befindlichen Produktionsstätte Gallignani S.p.A. bekräftigt die Group nun ihr Vorhaben, weiter in ein attraktives und wettbewerbsfähiges Portfolio von Ballenpressen zu investieren.

Nachdem die Kverneland Group sich zunächst im Rahmen eines Joint Ventures an Gallignani S.p.A. beteiligt und die von dem Werk hergestellten Ballenpressen exklusiv vertrieben hatte, freuen sich die Kverneland Group und die IG SRL Holding der Gallignani Familie bekanntgeben zu können, dass die Kverneland Group die vollständige Kontrolle über die zukünftige Entwicklung des bedeutenden Pressenzentrums im italienischen Ravenna übernimmt. Dies ist ein entscheidender Schritt in der Umsetzung des Vorhabens des Unternehmens, weiter in das strategisch wichtige Segment von Rundballenpressen und Ballenwicklern zu investieren.

Die Parteien haben einen Kaufvertrag unterzeichnet, und der Abschluss der Transaktion wird für die nahe Zukunft erwartet.

Herr Ingvald Løyning (Vorstandsvorsitzender) begrüßt es sehr, dass das Portfolio an unternehmenseigenen Kompetenzzentren nun um diese hochmoderne Produktionsstätte erweitert wird. Wir nutzen diese Gelegenheit, um Gallignani S.p.A. (gegründet 1922) mit seiner langen Tradition und ausgewiesenen Kompetenz im Bereich Ballenpressen als vollwertiges Mitglied der Kverneland Group herzlich willkommen zu heißen. Wie Herr Løyning hervorhebt, wird es sich für die Zukunft als klare Stärke erweisen, dass der Fertigungsstandort schon heute hohe Standards erfüllt und dass in den letzten zehn Jahren erheblich in Kapazitätssteigerungen und moderne Produktionstechnik investiert wurde.

Die vollständige Integration des Kompetenzzentrums in die Kverneland Group wird Synergien im operativen Betrieb, Qualitätsmanagement und in der Forschung und Entwicklung freisetzen. Dank unserer langjährigen Erfahrung in der Produktion, dem Vertrieb und Service von Ballenpressen sind wir bestens gerüstet, um die Produktleistung und den Kundennutzen weiter zu verbessern – davon sind wir fest überzeugt. Das neue Kompetenzzentrum wird unter dem Namen Kverneland Group Ravenna betrieben. 

Die Marke Gallignani wird zukünftig in den  Gemeinschaftsbesitz der Kverneland Group und der IG SRL Holding, die der Gallignani Familie gehört, übergehen. Die Produktion und der Vertrieb von konventionellen Pressen, die gegenwärtig in der Türkei produziert werden, bleiben im Besitz der Gallignani Familie, wohin gegen  Rundballenpressen und Wickler in den Besitz der Kverneland Group übergehen. Herr Gallignani wird das Frontladergeschäft unter der Marke SIGMA 4 unverändert fortführen.

Die Kverneland Group wird den Vertrieb von Rundballenpressen und Wicklern unter seinen eigenen Marken, als auch untern den Marken Fendt und Massey Ferguson, entsprechend der Kooperationsvereinbarung zwischen AGCO und der Kverneland Group in einigen europäischen Märkten, fortführen.

 

9. Oktober 2012

Neuigkeiten